23. Mai 2019: Perspektiven im Jenaer Nahverkehr

Liebe Umweltfreunde,
Sehr geehrte BUND Aktive,

die Klimaschutz und Klimapolitik sind auch in Jena neben dem Wachstum der Stadt ein wichtiges Thema. Eine zentrale Rolle dabei spielt der Nahverkehr der Stadt auch Jenah, ein Unternehmen der Stadtwerke Jena Gruppe.

Wir wollen uns mit dem ÖPNV der Stadt beschäftigen und einige Fragen stellen wie u.a.

Wie ist die derzeitige Lage des öffentlichen Nahverkehrs im städtischen Verkehr?
Mit welchen Maßnahmen können wir den ÖPNV attraktiver machen?
Kann ein "kostenloser Nahverkehr" Nahverkehr die Fahrgastzahlen steigern und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten?
Was sind Ideen zur Weiterentwicklung des Nahverkehrs?

Hierzu diskutieren mit uns Steffen Gundermann, Geschäftsführer der Jenaer Nahverkehr GmbH , und Bastian Stein, Mitglied im Stadtrat.

Wir freuen uns sehr über euer Interesse und Diskussionsbeiträge.

 

Wann? 23.Mai 19 Uhr

Wo? Holz&Hyggy, Unterlauengasse 3, Jena

1. Mai. Ausflug zum Grünen Band

Das Grüne Band hat sich in den vergangenen 30 Jahren vom Grenzstreifen zum Biotopverbund gewandelt. Am 1. Mai möchten wir das Jubiläumsjahr mit einem Ausflug zum nächstgelegenen Abschnitt des Grünen Bandes bei Probstzella würdigen. An- und Abreise erfolgen umweltfreundlich mit der Bahn. In Probstzella wandern wir familienfreundlich ca. 3 Stunden im Loquitztal und über eine kleine Anhöhe zurück in den Ort. Dort besuchen wir zur Kaffeezeit das „Haus des Volkes“, passend zum Bauhaus-Jubiläum. Dort gibt es eine kleine Ausstellung zum Grünen Band, aber auch gutes Essen und Trinken (https://www.bauhaushotel.com)

Treffpunkt ist am Bahnhof Paradies um 10 Uhr, Abfahrt um 10:14 Uhr. Die Wanderung beginnt um 11:30 Uhr am Bahnhof Probstzella. Die Rückfahrt ist um 16:32 Uhr und um 17:41 Uhr möglich. Um eine Voranmeldung unter stefan.jakobs@bund.net wird bis zum 23. April gebeten. Für alle Angemeldeten können wir über den BUND die Bahnfahrkarten finanzieren

11. April Fahrraddemo für Fahrradstraßen in Jena

Radwege entlang der Hauptachsen in die Innenstadt sind in Jena oft sehr schmal, falls denn überhaupt welche angelegt wurden. Ein Ausbau ist auf Grund der beengten Verhältnisse nur schwer möglich. Deshalb fordern wir die Führung des Radverkehrs in Fahrradstraßen parallel zu den großen Kfz-Verbindungsstraßen, um ein zügiges, sicheres und komfortables Vorankommen zu Rad dennoch zu ermöglichen.

Macht mit, damit „Endlich Vorfahrt fürs Fahrrad!“ geschaffen werden kann. Gemeinsam fahren wir am Donnerstag, 11.04.2019 eine gemütliche Runde entlang sinnvoller Fahrradachsen um und durch die Innenstadt. Los geht es 17:00 auf dem Holzmarkt. Nur wenn viele teilnehmen, werden wir auch wahrgenommen. Nur wenn viele mitmachen, kann sich auch etwas verändern!

Wir freuen uns auf euch!

Eine Fahrradstraße ist eine für den Radverkehr vorgesehene Straße, Kfz-Fahrzeuge sind nur mit gesonderten Zusatzzeichen zugelassen, z.B. „Anwohner frei“ oder „Pkw frei.“ Fahrradfahrer haben auf der Fahrbahn Vorrang, Höchstgeschwindigkeit für alle Fahrenden beträgt 30 km/h. Es ist ausdrücklich erlaubt, nebeneinander zu radeln, Kraftfahrzeuge müssen Rücksicht auf den Radverkehr nehmen. Damit bieten Fahrradstraßen die Möglichkeit, den Radverkehr zügig zu führen, insbesondere wenn der Fahrradstraße gegenüber Nebenstraßen Vorfahrt eingeräumt wird. Fahrradstraßen können die Abgas- und Lärmbelastung für die Anwohner erheblich reduzieren, gleichzeitig wird es attraktiver, die Strecke mit Rad zurückzulegen. Wenn wir den Umweltschutz ernst nehmen, dann muss Radfahren in Jena so attraktiv werden, dass die Einwohner innerorts freiwillig lieber mit Rad fahren als das Auto zu nutzen. Das ist nur durch das Anlegen von Fahrradachsen in und durch die Innenstadt möglich: Fahrradstraßen sind eine günstige und einfach umzusetzende Möglichkeit, diese Achsen für den Radverkehr anzulegen!

Offener Abend: Insektenfreundliche Gestaltung von Grünflächen

 

Auf unserer gut besuchten Mitgliederversammlung im November waren die neuen Erkenntnisse über den Rückgang der Insekten in unserer Umwelt ein vieldiskutiertes Thema. Wir haben beschlossen dieses Thema im neuen Jahr wieder aufzunehmen und nach Möglichkeiten zu suchen, die Lebensbedingungen für Insekten in unsere Stadt zu verbessern. Im Blickpunkt steht dabei zunächst die Gestaltung von Grünflächen im öffentlichen Raum oder in Wohngebieten, aber auch in städtischen Einrichtungen wie Kindergärten. Erste Gespräche haben wir bereits mit Verantwortlichen im Kommunalservice Jena und bei jenawohnen geführt. Es gibt eine Aufgeschlossenheit für das Thema, aber noch keine fertigen Konzepte.

Bei unserem nächsten Mitgliederabend wollen wir besprechen, mit welchen Aktionen und Initiativen wir das Thema auf verschiedenen Ebenen weiter fördern können. Dazu möchte ich Euch für Mittwoch, den 6. März, 20 Uhr, in die Umweltbibliothek einladen (Schillergässchen 5, über Grünowski). Mitglieder, die neu zum BUND gestoßen sind, oder erstmals eine unserer Veranstaltungen besuchen möchten, sind bereits eine halbe Stunde vorher zu einem Begrüßungsgetränk eingeladen.

 

 

Familienradtour zu Himmelfahrt

Wir möchten Euch herzlich einladen zur BUND-Familienradtour am Himmelfahrtswochenende 2019. Wie in den vergangenen Jahren gibt es wieder eine 3-tägige Tour mit einem Übernachtungsquartier. Dieses Mal sind wir wieder am Fuß des Thüringer Waldes unterwegs. Start und Ziel der Tour ist das Dörfchen Dienstedt im Ilmtal. Von dort aus werden wir Ilmenau ansteuern, wo wir im Schullandheim „Am Großen Teich“ übernachten. Auf der Rückfahrt werden wir das Wipfra-Tal kennenlernen.

Die An- und Abfahrt erfolgt wieder mit Reisebus, Fahrradanhänger und Transporter. Die Radfahrstrecken sind jeweils gut 30 km lang und verlaufen auf dem Ilmradweg und auf Nebenstraßen. An beiden Tagen gibt es ca. 300 Höhenmeter zu bewältigen, die sich aber jeweils gut über die Strecke verteilen. Am „Ruhetag“ können wir per Rad oder zu Fuß den Kickelhahn ansteuern.

Start ist am Donnerstag, dem 30. Mai, um 9 Uhr vom Parkplatz Seidelstraße. Am Sonnabend, dem 1. Juni, treffen wir dort gegen 18 Uhr wieder ein.

Die Kosten für Busfahrten, Übernachtung und Halbpension betragen ca. 110 EUR für Erwachsene, 60 EUR für Kinder zwischen 3 und 14 Jahren und 30 EUR für Kinder bis 2 Jahre. BUND-Mitglieder erhalten einen Nachlass von 10 EUR/Person. Auf Antrag übernimmt der BUND Jena einen Teil der Kosten, um die Teilnahme zu ermöglichen (auch für Nicht-Mitglieder).

Es können insgesamt 45 Personen mitfahren. Wir bitten Euch um eine baldige Anmeldung, spätestens bis zum 10. Februar unter bund.jena@bund.net.



Suche